Schlosstürme in neuem Glanz

Ein ein-Mal-in-hundert- Jahren Ereignis 

Während der Corona-Krise wurden in Herberstein einige Instandhaltungsmaßnahmen gesetzt. Dabei kam zum Vorschein, dass die beiden östlichen Türme im Florentiner-Hof des Schlosses von akuter Einsturzgefahr bedroht waren.

Die beiden Dachstühle der Türme wurden bereits generalsaniert. Nun wurden auch die 5,5 m langen und 1.200 kg schweren Turmspitzen in einer spektakulären Aktion mittels Spezialkran und bei strömendem Regen, wieder an ihren Platz an der Ostfassade des Florentiner-Hofes gesetzt.

Von einer regionalen Spenglerei, nach altem Vorbild nachgebaut und mit Kupfer verkleidet, erstrahlen die Turmspitzen nun 300 Jahre nach ihrer Erbauung wieder in neuem Glanz.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontaktieren Sie uns!

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua.